Direkt zu:

Partnerschaften

Der Landkreis Wolfenbüttel pflegt offizielle Partnerschaften zur französischen Stadt Cachan, zum walisischen Borough of Rhondda Cynon Taf in Großbritannien und zum polnischen Landkreis Wrzesnia.

Jede dieser drei Partnerschaften hat ihre eigene Geschichte und besondere Schwerpunkte. Spannende Begegnungen in vielen gesellschaftlichen Bereichen und ein lebendiger Dialog zwischen den beteiligten Menschen zeichnen die Beziehungen zu den europäischen Nachbarn aus.

Koordination durch Partnerschafts-Komitee

Ein Partnerschaftskomitee koordiniert seit einem Kreistagsbeschluss aus dem Jahr 2000 die Partnerschaftsaktivitäten. Mitglieder des Komitees sind Vertreterinnen und Vertreter der im Kreistag vertretenen Fraktionen, der Deutsch-Französischen Gesellschaft Wolfenbüttel, der Berufsbildenden Schulen (Carl-Gotthard-Langhans-Schule), der Kreisjugendpflege sowie der oder die Partnerschaftsbeauftragte der Landkreisverwaltung.

Die Stadt Cachan in Frankreich

Cachan liegt nur wenige Kilometer südlich des Stadtzentrums von Paris. Rund 30.000 Einwohnerinnen und Einwohner leben dort. Das Wahrzeichen von Cachan ist das Rathaus von 1935 mit seiner kubistischen Architektur und dem Glockenturm. Mehrere Aquädukte aus verschiedenen historischen Zeitaltern prägen das Stadtbild.

Partnerschafts-Aktivitäten

Regelmäßig finden Schüleraustausche zwischen den Schulen in Cachan und im Landkreis Wolfenbüttel statt. Beteiligt sind unter anderem die Haupt-und Realschule Sickte, die Integrierte Gesamtschule Henriette Breymann, das Gymnasium Große Schule und das Gymnasium im Schloss. Die Kreisjugendpflege organisiert Jugendfreizeiten in Cachan.
Darüber hinaus gibt es Begegnungen im Bereich Kunst, Kultur und Musik.  Engagiert sind zum Beispiel der Frauenchor Sickte, die Musikschule des Bildungszentrums sowie Wolfenbütteler Kunstschaffende, die Ausstellungen in Cachan haben.
Aktiv ist auch die Deutsch-Französische Gesellschaft Wolfenbüttel, die mit ihrer Wandergruppe Ausflüge gestaltet.

Entstehung der Partnerschaft

Die Vorgeschichte der Partnerschaft reicht bis in das Jahr 1965 zurück: Damals gründeten zwei Musiklehrer aus Cachan und aus Braunschweig-Waggum im ehemaligen Landkreis Braunschweig eine gemeinsame Musik-Gruppe. Nach Auflösung des Landkreises übernahm ein Zweckverband die so entstandene Partnerschaft. Ihm gehörten auch die mittlerweile zum Landkreis Wolfenbüttel gehörenden Gemeinden Cremlingen und Sickte an. Aufgrund dieser bestehenden Verbindungen ging die Partnerschaft im Jahr 1986 auf Wunsch aller Beteiligten auf den Landkreis Wolfenbüttel über. Im Oktober 2016 feierten die Stadt Cachan und der Landkreis Wolfenbüttel das 30-jährige Jubiläum der Partnerschaft mit einem mehrtägigen Programm in Wolfenbüttel.

Der Landkreis Wrzesnia in Polen

Wenige Kilometer östlich von Poznań (deutsch: Posen) liegt der Landkreis Września. In den fünf Stadt- und Landgemeinden Wrzesnia, Kolaczkowo, Miloslaw, Nekla und Pyzdry leben rund 77.000 Einwohnerinnen und Einwohner. Neben der Landwirtschaft ist bekommt das produzierende Gewerbe seit den 1990ern immer mehr Bedeutung. Bei voller Auslastung wird die Vokswagen AG im Werk Września über 3.000 Beschäftigte beschäftigen, die dort Kleintransporter hergestellen. Weitere wichtige Industriebereiche sind in der Metall-, Kleidungs-, Chemie-, Bau-, Transport-, und Installationsindustrie zu finden.

Mehrere größere kulturelle Veranstaltungen werden in Września organisiert. Etwa das „PROWINCJONALIA“. Die Filmfestspiele sind eine der größten und bekanntesten internationalen Festspiele des Spiel- und Dokumentarfilmes in Polen. Zudem veranstaltet der Landkreis die Internationalen Workshops der Volksmusikbands  "Europa der Kulturen". An der Veranstaltung nehmen Volksmusikbands aus ganz Europa teil.

Partnerschafts-Aktivitäten

Die Partnerschaft lebt von Kontakten in zahlreichen gesellschaftlichen Bereichen. Höhepunkte waren unter anderem deutsch-polnische und polnisch-deutsche Wochen in den Jahren 2004 und 2006.
Darüber hinaus gibt es seit einigen Jahren einen Austausch von „Aktiven Seniorinnen und Senioren“.

Entstehung der Partnerschaft

Die Partnerschaft basiert auf dem lebendigen Austausch der Berufsschulen beider Kreise, die seit mittlerweile 25 Jahren besteht.
Bemerkenswert dabei ist ein gemeinsames Friedensprojekt: Dabei säuberten 1.500 Jugendliche aus dem Landkreis Wolfenbüttel und 1.400 Jugendliche aus Września gemeinsam den deutschen evangelischen Friedhof in Sokolniki im Landkreis Września und richteten verfallene Grabstätten wieder her. Im Oktober 2001 wurde die Partnerschaft mit Wrzesnia vom Wolfenbüttler Kreistag offiziell beschlossen, einen Monat später wurde der Partnerschaftsvertrag vor Ort in Września unterzeichnet.

Der County Borough Rhondda Cynon Taf in Wales

Der walisische Partnerdistrikt des Landkreises Wolfenbüttel liegt im Südosten von Wales, nur wenige Kilometer von der walisischen Hauptstadt Cardiff entfernt. Der County Borough Rhondda Cynon Taf wurde 1996 durch einen Zusammenschluss der früheren Distrikte Cynon Valley, Rhondd und Taf-Ely gebildet. Nach dieser Verwaltungs- und Gebietsreform leben in der Region rund 234.000 Menschen. Über 20 Prozent sprechen walisisch, eine keltische Sprache.
Das Rhondda-Tal stand zu Beginn des 20. Jahrhunderts im Ruf, die ergiebigsten Kohle-Vorkommen der Welt zu haben. Heute ist der Kohle-Abbau Geschichte. Seit den 1970ern wurde dem Rückgang der Kohle-Industrie mit gezielter Wirtschaftsförderung begegnet.

Film-Industrie und Tourismus statt Kohle

So wurde auf einem ehemaligen Minen-Gelände ein Komplex von Film- und Fernseh-Studios errichtet, in denen etwa die in Großbritannien beliebte Science-Fiction-Serie "Doctor Who" gedreht wird. Die Studios werden in Anlehnung an Hollywood auch „Valleywood“ genannt. Der Name spielt auf die vielen Tälern in diesem Teil von Wales an. Die Geschichte des Kohle-Bergbaus wird nun im „Rhondda Heritage Park“ dokumentiert. In diesem Industriemuseum wird an das harte Leben der Bergleute und ihrer Familien erinnert. Besucherinnen und Besucher können eine Tour durch das Bergwerk buchen. Weitere Attraktionen sind eine Whiskey-Brennerei sowie das Besucherzentrum der Royal Mint, der britischen Münzprägestätte.

Partnerschafts-Aktivitäten

In der Vergangenheit gab es gegenseitige Schüler-Austausche und Besuche der Verwaltungen-Spitzen sowie Vertreterinnen und Vertreter der Politik. Ein Besuch eines Chors aus Rhondda erfolgt im September 2017.
Die Große Schule in Wolfenbüttel und ihre walisische Partnerschule in Ferndale Community School in Rhondda führten 2013 und 2014 gegenseitige Schüler-Austausche durch. Jugendliche aus Wales haben auch an früheren Ferien-Freizeiten in der Samtgemeinde Elm-Asse teilgenommen.

Entstehung der Partnerschaft

Über den Jugend- und Sportbereich wurden erste gegenseitige Besuche geplant, die bis heute anhalten. Die Partnerschaft wurde 1992 besiegelt.