Direkt zu:

Verwaltungswirt/in

Hier findest Du alles, was Du brauchst, um Dich für eine Ausbildung bei uns zu entscheiden!

Was mache ich später als Verwaltungswirt/in?

Durch die eher berufspraktisch ausgelegte Ausbildung lernt man als Beamtin oder Beamter des zweiten Einstiegsamtes der Laufbahngruppe 1 die laufenden Arbeiten der Verwaltung kennen und dabei die geltenden Rechts- und Verwaltungsvorschriften zu beachten. Nach Abschluss der Ausbildung bist Du in der Lage, ein Arbeitsgebiet eigenständig wahrzunehmen und vorbereitende und ausführende Maßnahmen (z. B. Bearbeitung von Anträgen, Erteilung von Bescheiden) zu erledigen.

Einstellungsvoraussetzungen

  • deutsche Staatsangehörigkeit oder die Staatsangehörigkeit eines anderen Mitgliedsstaates der Europäischen Union
  • mindestens Realschulabschluss
  • Höchstalter 40 Jahre, für Schwerbehinderte 45 Jahre
  • charakterliche, geistige und gesundheitliche Eignung

Ausbildungsdauer

Einjährige Dienstanfängerzeit; anschließend 2-jähriger Vorbereitungsdienst als Kreissekretär-Anwärterin bzw. Kreissekretär-Anwärter.

Ausbildungsverlauf

Nach der einjährigen Dienstanfängerzeit (öffentlich-rechtliches Ausbildungsverhältnis) erfolgt nach Bestehen der Dienstanfängerprüfung die Berufung in das Beamtenverhältnis auf Widerruf als Kreissekretär-Anwärterin bzw. –Anwärter. Der nun folgende 24-monatige Vorbereitungsdienst gliedert sich in 12 Monate berufspraktische Ausbildungszeit und 12 Monate Lehrgangszeit. Der praktische Teil der Ausbildung wird in den Organisationseinheiten der Kreisverwaltung absolviert , während der theoretische Teil der Ausbildung am Studieninstitut in Braunschweig erfolgt. Das Ablegen der Laufbahnprüfung erfolgt zum Ende der Ausbildung, nach erfolgreichem Bestehen wird die Berufsbezeichnung Verwaltungswirtin bzw. Verwaltungswirt verliehen.

Mögliche berufliche Weiterentwicklung nach Abschluss der Ausbildung

  • Weiterbeschäftigung im Angestelltenverhältnis oder
  • Ernennung zur Kreissekretärin / zum Kreissekretär unter Berufung in das Beamtenverhältnis auf Probe (Die Probezeit beträgt in der Regel 3 Jahre.)
  • Übertragung eines Aufgabengebietes
  • Berufung in das Beamtenverhältnis auf Lebenszeit nach erfolgreichem Ablauf der Probezeit
  • unter bestimmten Voraussetzungen ist der Aufstieg in das erste Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 möglich

Einstellungstermin

Einstellungstermin ist der 1. August eines Jahres. Unsere Auswahl- und Einstellungsverfahren einschließlich der Eignungstests beginnen jedoch in der Regel im August / September des Jahres vor dem Ausbildungsbeginn.

Weitere Informationen findest Du in unserem FAQ-Bereich oder frag uns! Denn das ist Dein Job!